Nach oben
Was das mit dir zu tun hat?
Jeder Deutsche verbraucht im Schnitt 243 Kg Papier pro Jahr

Der gesamte Papierverbrauch Deutschlands beläuft sich auf geschätzte 20 Mio. Tonnen im Jahr.
Damit sind die Deutschen auf Platz 4 der weltweiten Rangliste der Papierverschwender. Nur China, die USA und Japan verbrauchen noch mehr als die Deutschen.

Externer Link
Weltkugel
Würde man das täglich verbrauchte Kopierpapier stapeln Stapel Kopierpapier
17 % des Holzes stammen aus unberührten Naturwäldern

Die deutsche Papierindustrie wird von verschiedenen Umwelt- und Verbraucherorganisationen, wie zum Beispiel dem Umweltbundesamt, dem WWF und der Initiative Pro Recycling, dazu angehalten, nur aus zertifizierten Quellen, das heißt aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammende Papiere und Rohstoffe, zu importieren.

Seit März 2013 gibt es die sog. Holzhandelsverordnung, die den Import und Handel mit illegalen Hölzern in der EU bestraft. Allerdings stammen dennoch etwa 18 % des Rohstoffs aus unberührten Wäldern Kanadas und ca. 8 % aus dem illegal geschlagenen Holz Indonesiens und Brasiliens.

Externer Link
Jeder 5. Baum wird für die Papierindustrie abgeholzt.

Den größten Verbrauch stellen die grafischen Papiere dar, mit einem Anteil von 8,8 Mio. Tonnen und Verpackungen mit 8,4 Mio. Tonnen Anteil. Während bei den Verpackungen schon ein nahezu hundertprozentiger Altpapieranteil eingesetzt wird, besteht dieser bei Grafischen Papieren aus lediglich 50%. Da diese fast die Hälfte des gesamten Papierverbrauchs ausmachen, ergibt sich in diesem Bereich mit Abstand das größte Einsparpotenzial.

Externer Link
Weltkarte
Es werden nicht nur Baeume vernichtet

Die Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten sind in Regenwäldern beheimatet. Auch den indigenen Völkern wird Lebensraum und Existenz genommen. Für die Gewinnung von Holzfaserstoff werden Straßen und Sägewerke erbaut und Gewässer mit chemikalienhaltigen Abwässern verseucht.

Externer Link
Affe
Atmende Erde
Regenwälder sind die Lunge der Welt

Weniger Bäume bedeuten mehr CO2 und damit das Vorantreiben des Treibhauseffekts. Die Abholzung und die damit verbundenen Arbeitsprozesse und Transportwege tragen 15% zum vom Menschen verursachten CO2-Ausstoß bei. Das macht mehr aus als der gesamte Verkehrssektor.

Externer Link
Siegertreppchen
Deutsche sind Europameister im Drucken
Drucker druckt unnötige Seiten
1 DIN A4 Papier = 10 Liter Wasser
Das papierlose Büro ist ein Mythos

Die Digitalen Medien wirken sich auf die Druck- und Pressepapiere aus, aber nicht auf die Büro- und Administrationspapiere. Seit dem Internet und der Kommunikation via Mail gab es einen Verbrauchsanstieg von 40%. Mehr Kommunikation bedeutet mehr Informationen und diese werden lieber „schwarz auf weiß“ gedruckt und so „sicher“ archiviert.

Externer Link
Falsche Vorurteile gegen Recyclingpapier

Recyclingpapier ist schon lange nicht mehr grau und ungeeignet für den Drucker. Laut einer Studie der IPR „zur Wahrnehmung von Druckmaterialien auf Recyclingpapier in der Bevölkerung“ konnten Verbraucher keinen Unterschied hinsichtlich Papier, Haptik, Farbe und Fotos zwischen Primärfaser- und Recyclingpapier feststellen.

Externer Link
Der blaue Engel Logo
Der blaue Engel, das sicherste Umweltzeichen

Der „Blaue Engel“ ist das einzige Umweltzeichen, das nicht nur die gesamtökologische Situation im Herstellungsprozess, der Rohstoffgewinnung und des Transportweges bewertet, sondern zudem höchste Qualität voraussetzt.

Externer Link
Der Film
Hinter den Kulissen
Blick ins Studio

Dieser Film ist unser Bachelorprojekt. Er hat uns fast ein ganzes Jahr Energie, Herzblut und Schweiß gekostet, doch nun ist er fertig und wir können sagen: Es hat sich gelohnt.

Was vor der Kamera passiert ist, habt ihr jetzt gesehen. Was dahinter steckt, zeigen wir hier:

Unser Film gehört zu den Trickfilmen, genauer zur Gattung Stop-Motion-Animation. Bei dieser Technik entsteht das Bewegtbild durch die schnelle Aneinanderreihung minimal unterschiedlicher Bilder. In unserem Fall ein Fotomaterial von 8120 hochauflösenden Aufnahmen.

Arbeiten mit Dragon Frame
Arbeiten mit Dragon Frame

Die Abstimmung der Bilder ermöglichte uns das Programm „Dragon Frame“. Es erleichtert die Animation durch verschiedene Funktionen, wie z. B. das Vergleichen oder Übereinanderlegen der Fotos und verwandelt die einzelnen Frames in Bewegtbild.

Arbeiten mit Dragon Frame

Durch die Synchronisation von Kamera und Notebook konnten wir genau sehen, welches Bild die Kamera gerade einfängt und so jede Bewegung über den Monitor abschätzen.

Arbeiten mit Dragon Frame
Gestaltung der Einzelteile
Bemalung der einzelnen Blätter

Jedes noch so kleine Blatt und jedes winzige Einzelteilchen ist von Hand aus Papier ausgeschnitten, bemalt und zusammengeklebt oder gefaltet. Die Arbeit an den Sets dauerte mehrere Wochen.

Die einzige Ausnahme bilden die Jahresringe. Diese wurden auf den Milimeter präzise von einem der wenigen Filigran-Laser in Deutschland ausgelasert.

Filigran-Laser bei der Arbeit
Filigran-Laser bei der Arbeit

Papier ist gar nicht so einfach zu handeln, deswegen bauten wir uns unterschiedlichste Konstruktionen, die uns bei der Animation helfen sollten.

Gerüst
Lichteffekte

Making of

Was du tun kannst

Hier ein paar ganz einfache Tipps,
wie wir alle Papier sparen können:

Benutz doch mal Alternativen
zu holzhaltigem Papier!
Zum Beispiel Steinpapier oder
synthetisches Papier!


Ansonsten Recyclingpapier verwenden
– das mit dem blauen Engel!


Verkleinere deine Schriftgröße
vor dem Drucken


Bedruck das Papier doppelseitig!


Triff eine Auswahl, bevor du druckst!


Twitter Facebook Pinterest Mail

© Copyright 2014 Vanessa Rodek  &  Ina Warnecke All rights reserved

Alle Informationen sind unter Vorbehalt in ihrer Aktualität und Genauigkeit zu betrachten, da diese Fakten und Informationen im Rahmen einer Bachelorarbeit in den Jahren 2013/2014 recherchiert wurden.